Bildungstandem

Das Bildungstandem

Eine Möglichkeit der Unterstützung ist ein sogenanntes Bildungstandem. Über einen Zeitraum, den Du selber bestimmst, begleitet Dich eine „Patin“ oder ein „Pate“ bei Deinem Übergang von der Schule in den Beruf.

Im Vorfeld füllst Du an Deiner Schule einen kleinen Steckbrief aus. Deine Lehrer unterstützen Dich da gerne. Mit diesem Steckbrief gibst Du uns Informationen zu Deinen „Wunschpaten“. Daraufhin wird unser Projektkoordinator auf die Suche nach einer Patin oder nach einen Paten gehen, die/der zu Dir und Deinen beruflichen Vorstellungen passt.

 

Gegenseitiges Kennenlernen

Wenn wir meinen, dass wir die geeignete „Patin“ oder geeigneten „Paten“ für Dich gefunden haben, gibt es ein erstes gemeinsames Treffen. Dabei ist dann auch unser Projektkoordinator. Bei diesem Treffen kannst Du Deine „Patin“ oder Deinen „Paten“ näher kennenlernen und schauen, ob sie oder er zu Dir passt.

Die gleiche Möglichkeit hat natürlich auch Deine „Patin“ oder Dein „Pate“.

Nach diesem Treffen oder einen Tag später könnt Ihr Beide uns eine Rückmeldung geben, ob Ihr Zwei gemeinsam ein Bildungstandem gründen wollt.

 

Ein gemeinsamer Vertrag

Wenn Du und Deine „Patin“ bzw. Dein „Pate“ sich für ein Bildungstandem entschieden habt, setzt Ihr gemeinsam einen Vertrag auf. In diesem Vertrag regelt Ihr zum Beispiel folgende Punkte:

Die Häufigkeit Eurer gemeinsamen Treffen;

Eure Themen, bei denen Dich Deine „Patin“ bzw. Dein „Pate“ unterstützen wird;

Die Orte Eurer Treffen;

Wann das Ende Eures Bildungstandems erreicht ist.